Hygienisch-mikrobiologische Überprüfungen

Zur Sicherstellung der Hygiene in Krankenhäusern und anderen medizinische Einrichtungen (Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Tages- und Privatkliniken sowie Universitätskliniken) werden im Rahmen der hygienischen Überwachung hygienisch-mikrobiologische Untersuchungen durchgeführt.

Der Fachbereich Hygienische Untersuchungen ist gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert und erfüllt in diesem Kontext eine Vielzahl von Anforderungen an die Standardisierung und Verifizierung von Prüfverfahren sowie die interne und externe Qualitätssicherung. Die Untersuchungen dienen der Sicherstellung der Hygiene in medizinischen Einrichtungen. Es handelt sich dabei sowohl um Überwachungsuntersuchungen als auch um anlassbezogene Untersuchungen im Rahmen der Prävention und Hygieneplanung.

Überwachungsuntersuchungen sind z. B. die Überprüfung von Reinigungs- und Desinfektionsprozessen, die Überprüfung von chemothermischen und thermischen Waschverfahren zur Aufbereitung von Krankenhaus- und Patientenwäsche, die Überprüfung der Aufbereitung von Patientengeschirr, die Überprüfung der ordnungsgemäßen Aufbereitung von flexiblen Endoskopen, die Untersuchung von hygienerelevanten Flüssigkeiten, die mikrobiologische Untersuchung von Permeat und Dialysierflüssigkeit sowie Wasser aus Unterwasser- und Entbindungswannen, die Untersuchung von raumlufttechnischen Anlagen.

Anlassbezogene Untersuchungen sind z. B. die Überprüfung der Durchführung hygienischer Maßnahmen und der Verhaltensweisen von Mitarbeitern sowie hygienische Untersuchungen des Patientenumfeldes. Die Untersuchungen sind somit Bestandteil der medizinischen Qualitätssicherung und kontrollieren das aseptische Arbeiten sowie die Durchführung antiseptischer Maßnahmen.

Sie haben Fragen? +49 (0) 30 – 473 7659 150